Icon
Gesundheitskurse der AOK
Bewegung, Ernährung, Stressbewältigung - Das Angebot der AOK zu Gesundheitsthemen ist vielfältig. Das Kursangebot in Ihrer Nähe finden Sie hier ...


Editorial: Herausforderungen und Kommunikationskompetenz


Carmen Gandila

Patientinnen und Patienten mit (angehender) Demenz sind im Praxisalltag eine ganz besondere Herausforderung. Bereits die Zeit im Wartezimmer kann für alle zum Problem werden. Die kognitiven Einschränkungen und Verhaltensauffälligkeiten von Menschen mit Demenz können den Ablauf in der Arztpraxis erschweren und die Durchführung von Untersuchungen unter Umständen verzögern oder sogar verhindern. Der Umgang mit den Betroffenen und Angehörigen nimmt erhebliche Zeitkontingente in Anspruch, die im normalen Praxisalltag nur bedingt verfügbar sind.  mehr …





© mariesacha - stock.adobe.com

Rezeption

Dauerkonflikte richtig lösen: Maßnahmen gegen Mobbing

„Mobbing" ist kein Modethema – die Diskussion darüber ist ein Zeichen, dass unsere Gesellschaft sensibler wird für die Art und Weise, wie Konflikte eskalieren können. Leider kommt Mobbing gerade in Gesundheitsberufen überdurchschnittlich häufig vor. In der Mehrheit der Fälle entwickelt sich Mobbing schleichend – beispielsweise aus einem Streit über Zuständigkeiten, die nicht eindeutig geregelt sind, oder aus übermäßigem Konkurrenzdenken. Das Wissen um Warnzeichen und mögliche Eskalationsschritte kann helfen, solches für Praxisteams verheerendes Verhalten frühzeitig zu stoppen. mehr …


© freshidea - stock.adobe.com

Sprechstunde

Guter Umgang mit Demenzpatienten

Patienten mit Demenz sind nicht nur für betreuende Angehörige eine Herausforderung. Auch in der Hausarztpraxis ist der Umgang mit ihnen oft nicht leicht. Vor allem der Umgang mit Personen, die den Verlust ihrer geistigen Fähigkeiten selbst wahrnehmen, bedarf einer großen Empathie und Geduld. Tipps für den Umgang mit solchen Patienten finden Sie hier


Icon

Praxisorganisation

Diabetesdiagnostik: Glukosetoleranz richtig überprüfen

Zur Diagnose eines Diabetes mellitus Typ 2 hat sich der orale Glukosetoleranztest etabliert. Der Anstieg und anschließende Abfall des Blutzuckerspiegels nach Einnahme einer Zuckerlösung zeigt meist gut auf, ob die Glukoseverwertung gestört ist oder nicht. Allerdings sind einige Faktoren zu beachten, die das Ergebnis verfälschen können. Welche das sind, erfahren Sie hier


© M. Dörr & M. Frommherz - stock.adobe.com

Wie gut kennen Sie die Hygienevorschriften für die Praxis?

Hygienevorschriften für die Praxis sollten nicht auf die leichte Schulter genommen werden – denn Mängel bei der Hygiene können unter Umständen ganz schön teuer werden. Es ist daher wichtig, dass der vorgeschriebene Hygieneplan eingehalten und vor allem Hygienemaßnahmen gut dokumentiert werden. Die richtige Händedesinfektion, Reinigung von Geräten und Untersuchungsmobiliar beherrschen Sie aber sicherlich aus dem Effeff – sonst können Sie Details und weiterführende Links in unserem Beitrag lesen. mehr …


100 Euro Schein

Leserdialog

Umfrage: Wie kollegial geht es in Ihrer Praxis zu?

Klappt es mit Teamwork und Kollegialität in Ihrer Praxis, oder fühlen Sie sich manchmal von Informationsflüssen abgeschnitten und sehen sich ungerechtfertigten Anwürfen ausgesetzt? Wir haben einige Fragen an Sie, die natürlich anonym ausgewertet werden. Und falls die Antworten auf Mobbing in Ihrer Praxis hindeuten, kann das vielleicht auch ein Anlass für ein klärendes Gespräch mit Ihren Kolleginnen sein. Unter allen Einsendern verlosen wir auch diesmal 100 Euro in bar. mehr …