Icon
Gesundheitskurse der AOK
Bewegung, Ernährung, Stressbewältigung - Das Angebot der AOK zu Gesundheitsthemen ist vielfältig. Das Kursangebot in Ihrer Nähe finden Sie hier ...


Editorial: Datenschutz ist Patientenschutz


Markus Seidl

Ein Vierteljahr ist seit der Einführung der ominösen europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) bereits verstrichen, und einiges von dem aufgewirbelten Staub hat sich bereits wieder gelegt. Aber Hand aufs Herz: Wie viel Aufregung und Stress hat die Umsetzung in Ihre Praxis gebracht?  mehr …





© Kzenon - stock.adobe.com

Rezeption

Gutes Telefonieren ist Marketing

Am Telefon immer freundlich, professionell und kompetent zu sein, gelingt dann, wenn man einige Grundregeln beachtet und sie gegebenenfalls auch einübt. Telefonate sind, was man nie vergessen sollte, die „akustische Visitenkarte“ der Praxis. In welche Phasen man Telefongespräche unterteilen kann, was eine Telefonsprechstunde bringt und wie man den Anrufbeantworter richtig bespricht, das alles lesen Sie hier mehr …


© Viacheslav Iakobchuk - stock.adobe.com

Sprechstunde

Depressive Patienten: wie können Sie den Angehörigen helfen?

Die Mehrheit der Deutschen war schon einmal von einer Depression betroffen, aufgrund einer eigenen Erkrankung oder indirekt als Angehöriger. Der Umgang mit einem nahestehenden, depressiv erkrankten Menschen kann Familienmitglieder an ihre Belastungsgrenzen bringen. Sie wollen dem depressiv Erkrankten helfen und Mut machen, wissen oft aber nicht wie. Dabei kann ihnen nun ein neues Online-Trainingsprogramm helfen, das ihnen in vier unabhängig anwendbaren Trainingsbereichen zeigt, wie sie Erkrankte unterstützen und sich selbst vor Überlastung schützen können. mehr …


© vege - stock.adobe.com

Gesünderes Leben auf Rezept

Hilfe für einen gesünderen Lebensstil gibt es auch auf Rezept: Mit dem neuen Musterformular 36 können Ärzte ihren Patienten Präventionskurse empfehlen. Damit sollen risikoreiche Verhaltensweisen – wie beispielsweise hoher Zigaretten- oder Alkoholkonsum, überwiegende sitzende Lebensweise, unausgewogene Ernährung oder mangelhafte Stressbewältigung – frühzeitig korrigiert werden. Wie das funktioniert, erfahren Sie hier mehr …


Icon

Praxisorganisation

Fehler im Praxisalltag: Falsches Austauschpräparat

So hilfreich Praxissoftware ist – manchmal funktioniert die Hilfestellung im hektischen Arbeitsalltag nicht. Wie im folgenden Fall: ein Wiederholungsrezept soll ausgestellt werden, die Software meldet Austauschpräparate aus anderen Medikamentengruppen. Die werden vermeintlich weggeklickt – und schon landet ein neues Medikament auf dem Rezept. Das löst letztendlich eine schwere Hypoglykämie aus. Auch wenn der Fall gut ausging: es lohnt sich, die Fehlerkette genauer zu betrachten und zu verhindern. mehr …


© antonmatveev - stock.adobe.com

Reibungslose Übergaben – so funktioniert‘s

Ob nun eine Routineaufgabe von einer MFA zur anderen weitergereicht wird, eine neue Mitarbeiterin eingelernt werden soll oder eine Stammkraft in Rente geht: Übergaben kommen in jeder Praxis ständig vor. Auch wenn viele Prozesse im QM-Handbuch festgehalten sind, gibt es meist auch „verstecktes Wissen", das für die Patientenbetreuung wichtig ist. In diesem Beitrag finden Sie Tipps und Tricks, damit wichtige Informationen nicht verloren gehen. mehr …


Icon

Leserdialog

Umfrage: Wie haben Sie Übergaben in Ihrer Praxis organisiert?

Im arbeitsteiligen Praxisalltag müssen Aufgaben gut strukturiert übergeben werden. Wie haben Sie diese Aufgabe in Ihrer Praxis gelöst? Wir verlosen – wie üblich – für die Beantwortung der Fragen zur Praxisübergabe und den Teambesprechungen unter allen Einsendern 100 Euro in bar. mehr …